Hintergrund
Baumkontrolle, -pflege Motorsägenausbildung Waldpädagogik Forstbetriebsarbeiten Ingenieurleistungen

Motorsägenausbildung

Warum Motorsägenkurse?

Die Motorsäge ist ein sehr gefährliches Werkzeug und auch die damit verrichtete Arbeit birgt ein erhöhtes Gefahrenpotential. Jedes Jahr kommen bei der Arbeit mit der Motorsäge schlimme Unfälle vor. Um sich selbst vor den Gefahren, die von der Motorsäge ausgehen können, zu schützen genügt es nicht, eine tolle Schutzausrüstung zu tragen. Die Schutzausrüstung ist eben kein hundertprozentiger Schutz. Zum ordnungsgemäßen und sicheren Umgang gehört schon ein bisschen mehr. Daher ist es sinnvoll, zur eigenen Sicherheit einen Motorsägenlehrgang zu absolvieren.

Privatwaldbesitzer sind nicht zwingend zum Besuch eines Motorsägenlehrganges verpflichtet, allerdings wird von Seiten der Landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft und der Landesforstverwaltung dringend zum Besuch eines solchen Lehrganges geraten.

Waldbesitzer und deren Vertreter geben Brennholz fast ausnahmslos nur noch an Absolventen eines Motorsägenlehrganges ab. Das hat den Hintergrund, dass die meisten Waldbesitzer bereits zertifiziert sind (PEFC-Zertifikat). Wer im Wald mit der Motorsäge sägt, muss nach den PEFC-Standards sachkundig sein. Als sachkundig gilt, wer an einem Motorsägenlehrgang teilgenommen hat.
MSA
Unsere Motorsägenkurse
Anforderungen an Motorsägenkurse
Motorsägenkurs finden
www.mywebcounter.org
© Volker Bihrle 2009-2018