Hintergrund
Baumkontrolle, -pflege Motorsägenausbildung Waldpädagogik Forstbetriebsarbeiten Ingenieurleistungen

Baumkontrolle



Immer wieder stürzen ganze Bäume im Siedlungsbereich um oder es brechen starke Äste ab. Scheinbar aus heiterem Himmel, aber meistens sind diese Ereignisse im Voraus abzusehen. Schuld daran ist nicht selten der Gesundheitszustand des Baumes. So kann zum Beispiel durch eine alte Verletzung oder eine alte Schnittstelle am Stamm Fäule eingedrungen sein. Diese Fäule breitet sich immer weiter im Stamm, dem Traggerüst des Baumes, aus. Irgendwann hat die von außen kaum sichtbare Fäule den Stamm so sehr geschwächt, dass die Standsicherheit nicht mehr gewährleistet ist. Um eine Gefährdung des Verkehrs und der Bewohner zu vermeiden, muss über eine Maßnahme zur Gewährleistung der Verkehrssicherheit nachgedacht werden.

Zum Glück werden in den meisten Fällen keine Menschen verletzt. Entsteht dennoch irgendjemandem durch den herabstürzenden Baum oder Ast ein Schaden, egal ob es sich um einen gesundheitlichen oder einen materiellen Schaden handelt, kann der Baumbesitzer für diesen Schaden haftbar gemacht werden. Die Haftung ergibt sich aus der Verkehrssicherungspflicht des Baumbesitzers. Er muss die Sicherheit seines Baumes in einem zumutbarem Rahmen gewährleisten. Dem zumutbaren Aufwand entspricht die visuelle Kontrolle des Baumes durch eine fachkompetente Person.
Aus der Baumkontrolle ergibt sich eventueller Handlungsbedarf am Baum um die Sicherheit für Mensch und Verkehr wieder herzustellen oder zu verbessern. Hier kommt die Baumpflege zum Zug.
Baumpflege
Spezialfällungen
www.mywebcounter.org
© Volker Bihrle 2009-2018